Eröffnung des 171. Cannstatter Volksfestes

Please install Flash® and turn on Javascript.

Bilder Hermann Müller, Gerhild und Martin Grießhaber

Trachtenverein St. Georgen undTrachtenmusikverein Langenschiltach treten gemeinsam auf dem Cannstatter Wasen auf

Neben dem medienwirksamen Fassanstich findet die eigentliche Eröffnung des Cannstatter Volksfestes seit einigen Jahren am sogenannten Traditionsmorgen vor der Fruchtsäule statt. In einem ökumenischen Gottesdienst erinnerte Dekan Eckart Schulz-Berg daran, dass der Ursprung des Cannstatter Volksfestes im Jahre 1818 ein Erntedankfest war. Die Menschen feierten nach zwei Hungerjahren, die durch einen Vulkanausbruch auf Indonesien ausgelöst wurden die erste richtige Ernte mit einem Erntedankfest – dem heutigen Cannstatter Volksfest.

Der erste Bürgermeister der Stadt Stuttgart, Michael Föll, betonte in seiner Festrede ebenfalls den Stellenwert der Tradition indem er den Gästen zurief: “lassen Sie uns die Tradition mit solchen Veranstaltungen wie heute lebendig halten“. Er bedankte sich besonders bei dem Cannstatter Volksfestverein für sein Schaffen und eröffnete offiziell das Volksfest.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Trachtenmusikverein Langenschiltach unter Leitung von Sascha Jager. Die Tanzgruppe des Trachtenvereins St. Georgen zeigte einige Schwarzwälder Volkstänze und die Glockengruppe des Trachtenvereins ließ den Klassiker „Liebe kleine Schwarzwaldmarie“ erklingen. Als Abschluss hatte sich Moderator Wulf Wager noch eine besondere Gemeinheit ausgedacht. Da mussten die badischen Musiker aus Langenschiltach das Lied der Württemberger intonieren, das vom Publikum mit Inbrunst mitgesungen wurde.  

Zur Startseite Zur Seite Aktuell Zur Seite Rückblick Zu den Gruppen des Trachtenvereins Zum Seitenanfang

cannstatt.htm zuletzt geändert: 27-09-2016 - © Trachtenverein St. Georgen