Die Theatergruppe

Die Theatergruppe führt einmal jährlich im März oder April ein Theaterstück auf. Es ist meist ein Lustspiel in drei Akten, das von der Gruppe mit viel Herzblut bearbeitet und in den St. Georgener Dialekt übertragen wird. Die Theaterspieler versuchen in akribischer Kleinarbeit mit Maske, Ausstattung und Requisiten eine möglichst authentische Atmosphäre zu schaffen, so dass der Zuschauer schnell vergisst, dass bei der Aufführung ausnahmslos Laienspieler auf der Bühne stehen. Die Theaterveranstaltungen bilden eine wichtige finanzielle Grundlage für den Verein.

Die Theatergruppe in Action

Hintergrund:

Das Laienspiel geht zurück auf eine Zeit, als Kino und Fernsehen noch unbekannt waren. Die Menschen sorgten durch die Aufführung von Theaterstücken selbst für ihre Unterhaltung. Die Vorstellungen fanden oft in Nebenzimmern der Gasthäuser statt. Die Theatergruppe ist seit der Vereinsgründung im Jahr 1907 fester Bestandteil des Trachtenvereins. In St. Georgen wurden anfangs sogar die Stücke noch selbst geschrieben. Von Gründungsmitglied Rudolf Wintermantel sind 27 Theaterstücke vom Einakter wie "Courage" oder "De ledig Bue" bis zum Fünfakter, z. B. "Der Galgenbur" überliefert.

Vortänzer Rolf Kopp

Leitung:

Brigitte Weißer ist Leiterin der Theatergruppe des Trachtenvereins St. Georgen.

Die Gruppe probt nach Absprache an unterschiedlihen Wochentagen von 20.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr.

Telefon: 07724 1407


email: theater@trachten-stg.de

Mary, Müsli und Moneten (2008) Der Landfrauenausflug  (2004)

Weitere Bilder der Theatergruppe des Trachtenvereins St. Georgen finden Sie hier:

Bildergalerie

Bilder der Theatergruppe

Rückblick:

Die Aufführungen der Theatergruppe der letzten Jahre

22. 04. 2017: Theaterabend in der Stadthalle

Der Trachtenverein traf mit dem von Brigitte Weißer einstudierten Theaterstück wieder einmal den Geschmack des Publikums. Es handelt von zwei Bauersfamilien. Eine Familie hat sich dem ökologischen Landbau verschrieben, während die andere Familie ihre Felder herkömmlich bewirtschaftet.

Zum Bericht vom Theaterabend

02. 04. 2016: Theaterabend in der Stadthalle

Der Trachtenverein traf mit dem von Brigitte Weißer einstudierten Theaterstück wieder einmal den Geschmack des Publikums. Es handelt von den drei Ehepaaren, deren Beziehung im Alltagsgrau zu ersticken droht. Anstatt den legendären Ball des Gesangvereins zu besuchen wird der Fernsehabend mit Florian Silbereisen bevorzugt.

Zum Bericht vom Theaterabend

11. 04. 2015: Theaterabend in der Stadthalle

Der Trachtenverein traf mit dem von Brigitte Weißer einstudierten Stück wieder einmal ins Schwarze. Auf einem Hof leben drei Generationen der Familie Metzger. Der Großvater Hugo (Sebastian Weißer) hat versprochen seiner geldgierigen Schwiegertochter  Linda (Verena Haas) sein Hauszu überschreiben,....

Zum Bericht vom Theaterabend

12. 04. 2014: Theaterabend des Trachtenvereins

Das Theaterstück, das von Brigitte Weißer einstudiert wurde, spielt in der Stube eines Bauernhauses irgendwo auf dem Lande. Bäuerin Klara (Verena Haas) und ihre beiden Schwestern, die mannstolle Kathrin (Tanja Schlegel) und die etwas zurückgebliebene Tilde (Andrea Lauble) sitzen am Frühstückstisch, als die herrschsüchtige Nachbarin Grete (Annette Kern) und ihr eingeschüchterter Ehemann Hannes (Dietmar Hippach) auftauchen und von Lichtern, bzw. Ufos berichten, die in der Nacht auf dem Acker vor dem Hof gelandet sind.

Zum Bericht über den Theaterabend

06. 04. 2013 Theaterabend in der Stadthalle

Das Stück spielt in der Stube einer kleinen Gastwirtschaft, bzw. Pension. Jakob, der Wirt und Besitzer hat vor mehr als 5 Jahren eine Urlaubsreise nach Südamerika angetreten, von der er nicht zurückgekehrt ist. Jetzt haben ihn seine Schwestern Gunda und Lore für Tot erklären lassen und sind gekommen um das Erbe zu teilen, was zu einigen Verwirrungen führte...

Zum Bericht über den Theaterabend

14. 04. 2012: Kohle, Moos und Mäuse

Das diesjährige Lustspiel der Theatergruppe drehte sich um zwei Bauernfamilien, die zwar Nachbarn sind, aber nicht gerade gut miteinander auskommen. Die eine Familie um Bauer Otto und seine Frau Rosa hat eine etwas einfältige Adoptivtochter Leni, die als Magd auf dem Hof mitarbeitet. Die andere Familie mit Bauer Albert, seiner Frau Magda und der Oma Maria hat einen ebenfalls einfältigen Sohn Michael, der .im Lotto gewinnt...

Zum Bericht des Theaterabends

09. 04. 2011: Die überfüllte Wohngemeinschaft

Beim Theaterabend des Trachtenverein ging es auf der Bühne wieder einmal turbulent zu. Normalerweise funktioniert die Wohngemeinschaft aus einem Buchhalter, einem etwas lauwarmer Friseur und einer Bauzeichnerin ganz gut, daoch an diesem Wochenende überschalgen sich die Eriegnisse.

27. 03. 2010: So viel Krach in einer Nacht

In der voll besetzten Stadthalle führte die Theatergruppe des Trachtenvereins das Stück "So viel Krach in einer Nacht" auf. Die Theatergruppe des Trachtenvereins unter Leitung von Brigitte Weißer traf dabei genau den Geschmack des Publikums

21. 03. 2009: Psychostress und Leberwurst

Beim Theaterabend des Trachtenvereins wurden de Lachmuskeln des Publikums nicht verschont. Das Stück "Psychostress und Leberwurst" von Albert Kräuter traf voll den Geschmack des Publikums.

Zum Bericht des Theaterabends 2009

15. 03. 2008: Mary, Müsli und Moneten

Großen Anklang beim Publikum fand das Theaterstück "Mary, Müsli und Moneten", das von der Theatergruppe des Trachtenvereins unter Leitung von Brigitte Weisser in der Stadthalle in St.Georgen aufgeführt wurde.

22. 04. 2006: Meiner Braut wird nicht getraut

Wie man vermeintlich clever eine finanzielle Notlage meistert, die zunächst in heillosem Chaos und zu guter Letzt in gleich drei Heiratsversprechen endet, das erlebten die Besucher am Samstag in der Stadthalle beim Theaterabend des Trachtenvereins St. Georgen beim Stück "Meiner Braut wird nicht getraut" von Erwin Guffler.
Die Theaterveranstaltung

20. 04. 2005: Jedem die Seine und mir die Meine

Theaterspielen beim Trachtenverein St. Georgen wird als langjährige Tradition verstanden. Derzeit leitet Brigitte Weißer die Theatergruppe und kann auf einen Stamm erfahrener Akteure zurückgreifen. Ein begeisternd mitgehendes Publikum erlebte am Samstagabend in der Stadthalle das Dreiakter Lustspiel "Jedem die Seine und mir die Meine" von Franz Rieder in St. Georgener Mundart.

Zum Bericht vom Theaterabend 2005

27. 03. 2004: Der Landfrauenausflug

Die Theatergruppe des Trachtenvereins führte das Stück: "Der Landfrauenausflug", ein Lustspiel in drei Akten von Franz Rieder in der Stadthalle in St. Gorgen auf.

Zum Bericht vom Theaterabend 2004

05. 04. 2003: Das verflixte Klassentreffen

Beim Theaterabend des Trachtenvereins hat Theaterleiter Franz Arbeiter das Stück "Das verflixte Klassentreffen" von Regina Rösch als sein Abschiedsstück ausgewählt.
Zum Bericht vom Theaterabend 2003

16. 03. 2002: Da hat sich selbst der Herr Pfarrer geirrt

Als Theaterstück hat im Jahr 2002 Theatergruppenleiter Franz Arbeiter das Stück "Da hat sich selbst der Herr Pfarrer geirrt" ausgewählt.

Zum Bericht vom Theaterabend 2002

31. 03. 2001: Bauernhochzeit beim Glöckerlwirt

Im Jahr 2001 wurde das Theaterstück Stück "Bauernhochzeit beim Glöckerlwirt" von H. Gnade in der Stadthalle in St. Georgen aufgeführt.

Zum Bericht vom Theaterabend 2001

Zur Startseite Zur Gruppen Auswahl Unsere Tracht Zur aktuellen Seite Zum Seitenanfang

theatergruppe.htm Zuletzt geändert: 02-03-2015 - © Trachtenverein St. Georgen